Die Beleuchtung in Luftschutzstollen erfolgte wie bei normalen Bauwerken mit Strom. Alle fertiggestellten Stollen hatten einen normalen Stromanschluß und der Verbrauch wurde von den Stadtwerken , bzw. Stromlieferanten in Rechnung gestellt. Wenige Stollen hatten zur Sicherheit einen Notstromgenerator und manche Stollen erhielten sogar Notstrombatterieanlagen, um eine gewisse Zeit nicht netzabhängig zu sein. Die eingesetzten Lampen  waren mindestens tropfwassergeschützt bis hin zu  gasdicht und explosionsgeschützt. Besonders geeignet waren die Lampen des Bergbaus und wurden dementsprechend gerne und oft in den Luftschutzstollen installiert

Bergbaulampen

Lampe gasdicht1
Lampe gasdicht

Benutzerdefinierte Suche
 

Beleuchtung

 

Zur Sitemap