AbgangHöhenänderung2
AbgangHöhenänderung4
AbgangHöhenänderung3
AbgangHöhenänderung5
AbgangHöhenänderung6

Einen Luftschutzstollen durch Suchbohrungen zu lokalisieren ist schon nicht einfach. Sind einige  Bohrungen positiv verlaufen und man muß den Stollen komplett verfüllen, kann ein weiteres, meist unerkanntes Problem auftauchen - Niveauänderungen, bzw. tiefer liegende Bereiche. Diese findet man oft in älteren LS - Stollenanlagen mit 6 - 8 m Überdeckung. Diese Tiefenlage reichte wegen der immer größer werdenden Bomben als Schutz nicht mehr aus. Deshalb wurden von den oberflächennaheren Stollen aus tiefergehende Luftschutzbereiche mit größerer Überdeckung geschaffen. Die oberen Bereiche dienten letztendlich nur noch als Zugangsbauwerke, wobei  in den Abgängen zu den tieferen Luftschutzbereichen, bestehend aus Rampen oder Treppenhäusern zusätzliche Gasschutzmaßnahmen erfolgten. Dies betrifft auch LS - Anlagen, von denen aus bergbauliche Anlagen angefahren wurden. Da in den meisten Fällen die Aufschlußbohrungen knapp kalkuliert werden, wird i.d.R. aus Kostengründen nicht viel tiefer gebohrt als die  Bohrung mit der ersten Hohlraumfeststellung.  

Die Erkundungsbohrungen haben den Hohlraum lokalisiert

Beispiel : Der  Treppenabgang wurde erbohrt

Die meisten Kartenwerke (Fachkarten mit  Luftschutzstollen) haben keine Tiefenangaben  sondern zeigen lediglich die Lage 

Die weiteren Aufschlussbohrungen fallen bei einem Abgang bei gleichbleibender Bohrtiefe zwangsläufig negativ aus , was meist zu der Annahme verleitet, daß der betreffende Stollen nicht weiter vorgetrieben wurde, bzw. nicht fertiggestellt wurde.

Erschwerend kommt bei solchen Anlagen hinzu, daß diese nach dem Treppenhaus oder der Rampe ebenfalls nach den Stollenbauvorschriften geschaffen wurden, was bedeutet, daß hier mit mehr als 50% iger Wahrscheinlichkeit mit einer Änderung der Verlaufsrichtung zu rechnen ist. Um echte Kenntnisse über solche Anlagen zu erhalten, wäre durch jede Bohrung mindestens eine Kamerabefahrung notwendig (max. Bohrabstände 5 Meter um auch seitliche Abgänge  sichten zu können). Auch aus diesem Grund sind nach Möglichkeit Befahrungen effektiver und angeraten

zum nächsten Verfüllproblem

 

Benutzerdefinierte Suche
 

Verfüllhindernis 4

 

Zur Sitemap