Ca. 880 wird Herne  urkundlich als haranni in einem Urbar des Klosters Werden genannt.

Herne war bekannt als  eine  Stadt des Bergbaus mit den bekannten Zechen

Shamrock,

Constantin,

Mont-Cenis 

Friedrich der Große,

Herne war aber auch eine “Stadt der Bohrhämmer”, die in der Firma Flottmann gefertigt wurden.   Otto Heinrich Flottmann war Unternehmer und Inhaber der Flottmann-Werke. Er erhielt 1904 das Reichspatent für den „Druckluft-Bohrhammer mit Kugelsteuerung und selbsttätiger Umsetzung“. 1931  trat er in die NSDAP  ein 
 

Oberbürgermeister 1933 - 1942 Albert Meister,  1943 - 1945 Hugo Peiter
 

Bereits vor dem Führersofortbefehl erfolgten  die erste Luftangriffe auf Herne  am 2. und 3. 6 1940. Ein paar Sprengbomben richteten nur relativ geringen Schaden an.  Bei einem weiteren Luftangriff vom 17. auf den 18. Juni wurden zwei Menschen Opfer der Bomben. Die eigentlichen Primärziele waren Fabriken, Kokereien, Stahlwerke und die Zechen

Der Bau von Hochbunkern begann auch in Herne gegen Ende 1940. Im Dezember 1940 wurden bereits die ersten Baugruben für die Bunker der I. Welle ausgehoben. 1941 standen einige wenige Luftschutzbunker (Hoch - und Tiefbunker) innerhalb des Stadtgebietes betriebsbereit. Die eigentliche Fertigstellung und Vollendung der Architektenentwürfe  einschließlich der Verklinkerung dürfte nach derzeitigem Erkenntnisstand erst zum Jahreswechsel 1941/ 1942 erfolgt sein

Die Herner Hochbunker:

Amalienstr
Amtmann-Winter-Str
Hülshoffstr
Heidstr
Langekampstr
Mont-Cenis-Str
Mülhauserstr
Roonstr
Schulstr
Thiesstr
Westring

 

Im März.1945 flogen noch 195 Lancasters und 32 Moskitos einen Primärangriff auf Herne. Dabei wurden  u.a. die  Benzolbetriebe bombardiert

Ab Ende März fanden noch Kampfhandlungen in Herne statt. Am 10.4.1945 wurde Herne kampflos von den amerikanische Truppen Herne besetzt.

Im Verlauf des Krieges erfolgten 92 Bombenangriffe auf Wanne - Eickel mit 1.074 Toten und  64 Angriffe auf Herne mit 419 Toten.

 

Ämter, NSDAP Organisationen, Behörden usw.
NSDAP, Kreisleitung, Polizeiamt, Adolf Hitler-Platz 3
Dies., SA-Standarte 457, Ad.-Hitler-Pl. 4
Dies., HJ.-Bann 259, Emschertal
Dies., NS.-Frauensch., Kreisl., K.-Wilhelm-Straße 37 b
Dies., N SKK.-Motorsturm 23/M 69
Dies., NS-Volkswohlfahrt, Kreisamtsleit.
Dies., NS.-Kriegsopfervers., Kirchh.Str. 4
Dies., Amt f. Beamte
Dies., DAF, Kreiswaltung, Schulstr. 28
Dies., NS.-Reichskricgerb., Haldenstr. 7

Polizeiamt, Adolf Hitler-Platz 3

Reichsarbeitsdienst, Herm.-Löns-Str. 46
Reichsbahn, Bahnhof Herne
Reichsbahn, Güterabfertigung
Dies., Güterabf. Recklinghausen-Süd
Reichsbanknebenstelle, Markgrafenstr. 10
Reichsbund d. Kinderreichen, Parkstr. 6
Reichsfin.Verw., Fin.-Amt,Markgr.Str. 12
Reichsluftschutzbund, Polizeiamt
Reichspost, Postamt 1, H.Göringstr. 10
Dies., Postamt 2
Dies., Postamt 3
Dies., Zweigpostamt H.-Sodingen
 

Benutzerdefinierte Suche
 

Herne

 

Zur Sitemap